1. Startseite
  2. »
  3. Tipps & Tricks im Haushalt
  4. »
  5. Reinigung
  6. »
  7. Vinylboden mit spülmittel reinigen – geht das?

Vinylboden mit spülmittel reinigen – geht das?

vinylboden mit spülmittel reinigen

Vinylboden mit spülmittel reinigen – geht das?

Das Wichtigste in Kürze

Was für Putzmittel kann man am ehesten für Vinylboden verwenden?

Für Vinylboden kann man milde Reiniger wie Allzweckreiniger, Neutralreiniger, Schmierseife oder Essig verwenden. Mehr dazu hier.

Ist es möglich, mit Spülmittel zu wischen?

Ja, es ist möglich, mit Spülmittel zu wischen, wenn man es in Maßen verwendet. Weitere Infos hier.

Wie geht man beim Wischen von Vinylböden vor?

Man sollte den Boden zuerst staubsaugen/kehren, dann mit einem nebelfeuchten Tuch oder Mopp wischen, dem Wischwasser ein mildes Reinigungsmittel zugeben und den Boden nach dem Wischen trocknen. Erfahre mehr.

Kann man Vinylboden mit Spülmittel reinigen? Das und weitere themenrelevante Fragen klären wir für Dich in diesem Beitrag auf! Wir sagen Dir, welche Putzmittel Du für das Reinigen eines Vinylbodens nutzen kannst, ob Du mit Spülmittel überall wischen kannst und wie Du beim Wischen von Vinylböden vorgehst.

Reinigungs-Ein-Mal-Eins für Vinylböden

Bei einem Vinylboden hast Du in der Regel Glück: Sie sind pflegeleicht und einfach zu handhaben.

Vinylböden sind sehr pflegeleicht und robust, brauchen aber die richtige Reinigung und Pflege, um lange schön zu bleiben. Was solltest Du beachten?

Dem Wischwasser kann etwas Reinigungsmittel zugesetzt werden. Geeignet sind milde Allzweckreiniger, Neutralreiniger, Schmierseife und der gute alte Essig. Diese Reiniger sind schonend zum Boden und hinterlassen keine Streifen oder Schlieren. Vermeide jedoch aggressive oder scheuernde Reiniger, die den Boden angreifen oder verfärben können.

Bestseller Nr. 1
Kerbl Schmierseife Edelweiß 5000 ml Eimer
Kerbl Schmierseife Edelweiß 5000 ml Eimer
Details: phosphatfrei, formaldehydfrei / Inhalt 5000 ml
20,32 EUR Amazon Prime

Flecken auf dem Boden können mit einem weichen Tuch und etwas Reinigungsmittel entfernt werden. Bei hartnäckigen Flecken kannst Du auch etwas Zitronensäure oder Alkohol verwenden.

Tipp: Teste aber immer zuerst an einer unauffälligen Stelle, ob der Fleckentferner den Boden nicht beschädigt.

Um Deinen Vinylboden zu pflegen, kannst Du ihn von Zeit zu Zeit mit einem speziellen Pflegemittel behandeln. Dadurch wird der Boden vor Abnutzung geschützt und erhält einen schönen Glanz. Beachte immer die Anweisungen des Herstellers.

Sonderfall Spülmittel – Wischen möglich?

Ja, ein Vinylboden kann mit Spülmittel gereinigt werden. Spülmittel – meist ein Allzweckreiniger, der Fett, Öl und Schmutz löst und bindet – hat den Vorteil, dass er einen angenehmen Duft auf dem Boden hinterlässt. Spülmittel ist eine milde und umweltfreundliche Alternative zu chemischen Reinigungsmitteln.

Beachte!

Gib etwas Spülmittel in einen Eimer mit lauwarmem Wasser. Die Menge hängt von der Stärke der Verschmutzung ab, aber übertreibe es nicht. Zu viel Schaum kann den Boden stumpf machen.

Wie oft sollte man seinen Vinylboden reinigen?

Wie oft Du Deinen Vinylboden reinigen solltest, hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie dem Grad der Beanspruchung, der Art der Verschmutzung und Deinen persönlichen Vorlieben.

Grundsätzlich gilt jedoch, dass ein Vinylboden regelmäßig gereinigt werden sollte, um ihn vor Abnutzung und Beschädigung zu schützen. Woran kannst Du Dich entlanghangeln?

Es wird empfohlen, den Boden mindestens einmal pro Woche trocken mit einem Staubsauger oder Besen zu reinigen. So vermeidest Du, dass sich Staub und Schmutz ansammeln und den Boden zerkratzen.

Bei der Feuchtreinigung mit einem nebelfeuchten Lappen oder Mopp sollte der Boden je nach Bedarf gewischt werden. Das kann zum Beispiel alle zwei Wochen oder einmal im Monat sein.

Hinweis: Wenn Du viel Schmutz oder Flecken auf dem Boden hast, solltest Du ihn natürlich öfter wischen.

Etwa alle sechs Monate kannst Du den Boden mit einem speziellen Pflegemittel behandeln. Dadurch wird der Boden vor Abnutzung geschützt und erhält einen schönen Glanz. Beachte immer die Anweisungen des Herstellers.

Wischen für Profis – so gehst Du vor!

Innerhalb weniger Schritte kannst Du Deinen Vinylboden optimal wischen – ob mit Spülmittel oder ohne.

Um Deinen Vinylboden zu reinigen, kannst Du ein paar einfache Schritte befolgen. Vergiss nicht: Das Wischen ist wichtig, um Deinen Boden sauber und glänzend zu halten. Aber Du musst auch darauf achten, dass Du den Boden nicht beschädigst oder verfärbst.

Bevor Du den Boden wischst, solltest Du ihn immer staubsaugen oder kehren, um losen Schmutz und Staub zu entfernen. Verwende am besten eine Parkett- oder Laminatbürste, um die Oberfläche nicht zu zerkratzen.

Zum Wischen: Du solltest nur einen feuchten Lappen oder Mopp verwenden. Zuviel Wasser kann in die Fugen eindringen und den Boden aufquellen lassen.

Achtung: Vermeide auch Dampfreiniger, da sie den Boden beschädigen können.

Die Zugabe eines milden Reinigungsmittels zum Wischwasser ist hierbei essenziell. Geeignet sind, wie gesagt, Allzweckreiniger, Neutralreiniger, Schmierseife oder Essig. Diese Reinigungsmittel sind sanft zum Boden und hinterlassen keine Streifen oder Schlieren.

Achtung: Vermeide jedoch aggressive oder scheuernde Reiniger, die den Boden angreifen oder verfärben können.

Der letzte Schritt besteht darin, den Boden nach dem Wischen mit einem trockenen Tuch abzutrocknen oder an der Luft trocknen zu lassen. Dadurch wird verhindert, dass sich Wasserflecken bilden oder der Boden stumpf wird.

Exkurs: Vorteile von Vinylböden

Vinylböden sind sehr strapazierfähig und pflegeleicht. Sie können einfach mit einem Staubsauger, Besen oder feuchten Tuch gereinigt werden. Sie sind außerdem feuchtigkeitsbeständig und schmutzabweisend.

Diese Böden sind außerdem sehr bequem und gelenkschonend. Sie sind weicher und elastischer als andere Bodenbeläge wie Fliesen oder Laminat. Und sie dämpfen den Tritt- und Raumschall.

Vinylböden sind gesundheitlich unbedenklich und allergikerfreundlich. Sie enthalten keine Schadstoffe wie Formaldehyd oder Weichmacher, wenn sie von zertifizierten Herstellern stammen.

Darüber hinaus sind Bodenbeläge aus Vinyl sind sehr vielseitig und dekorativ. Sie sind in vielen verschiedenen Designs, Farben und Formaten erhältlich. Sie können das Aussehen von Holz, Stein oder Fliesen imitieren, ohne deren Nachteile zu haben.

Sehr einfach zu verlegen und leicht zu renovieren sind diese Böden ebenfalls. Sie haben eine geringe Aufbauhöhe, so dass sie auf vorhandenen Bodenbelägen verlegt werden können, ohne dass Türen gekürzt werden müssen. Sie können auch schwimmend oder geklebt verlegt werden, je nach Art des Vinylbodens.

Schließlich sind Vinylböden sehr wärmeleitfähig und für Fußbodenheizungen geeignet. Sie können ohne Verformung oder Beschädigung auf Unterkonstruktionen mit integrierter Warmwasserheizung verlegt werden.

In Kürze: Vinylboden mit Spülmittel reinigen

Die Reinigung von Vinylböden mit Spülmittel ist eine einfache und wirksame Methode, um den Boden sauber und glänzend zu halten. Spülmittel löst Fett, Öl und Schmutz und hinterlässt einen angenehmen Duft. Um eine Beschädigung oder Verfärbung des Bodens zu vermeiden, sollte jedoch nicht zu viel Spülmittel oder Wasser verwendet werden. Das Wischen des Vinylbodens ist in der Regel einfach und umkompliziert.

Quellen

Ähnliche Beiträge